Mit freundlicher Genehmigung der wunderbaren Künstlerin Marta Minujín kann ich euch meine Fotos von ihrem eindrucksvollem Kunstwerk der documenta14 in Kassel aus 2017 zeigen.

Dieses ist ein Nachbau des Athener Parthenons in Originalgröße, dem Symbol der ersten Demokratie.
Im Nachbau wurden etwa 100.000 Bücher verarbeitet, die in Teilen der Welt verboten sind oder waren. Damit setzt sie ein Zeichen gegen das Verbot von Texten und gegen die Verfolgung derer, die diese verfassen.

Am Ort der Installation, dem Friedrichsplatz in Kassel, wurden am 19. Mai 1933 in der sogenannten „Aktion wider den undeutschen Geist" Bücher durch die 
Nationalsozialisten, beispielsweise von Albert Einstein und Bertolt Brecht, in den Bücherverbrennungen zerstört. 
___

With the friendly authorization of the overwhelming artist Marta Minujín I'm happy to show you my photographs of her impressive masterpiece of 2017's documenta14 in Kassel, Germany. 

There she constructed a full-scale replica of  Athens' Parthenon—the symbol of the first democracy.
In her installation Marta Minujín used circa 100,000 books which are or were banned in parts of our earth. So she puts down a marker against proscription of authors and theirs writings.

The installation's place, the "Friedrichsplatz"-Square in Kassel, was the showplace of the horrible  Nazi book burnings with distroyed books e.g. of Albert Einstein and Bertolt Brecht on the 19th of May 1933. 

installation by: Marta Minujín
photographed by: Justus Steinfeldt - www.justussteinfeldt-photography.de​​​​​​​
additional information:
3sat (de)

You may also like

Back to Top